Individuelle Ausführungen ...

Die Niederspannungs-Hauptverteilung ist innerhalb einer Station das Bindeglied zwischen Transformator und Verbraucher. Die Einspeisung der Niederspannungs-Hauptverteilung erfolgt direkt über den Transformator. Die GRÄPER-Fachleute projektieren diese Anlagen nach den individuellen Ansprüchen der Kunden gemäß den technischen Anforderungen bzw. den Anschlussbedingungen (TAB) des zuständigen Energieversorgers.

Zu jedem Auftrag erstellen die GRÄPER-Fachleute einen kompletten Satz Dokumentation mit Zeichnungsunterlagen (Aufbau-, Übersicht-, Stromlauf- und Klemmenplan). Jede dieser Anlagen wird vor Auslieferung einer Stückprüfung unterzogen, die die Funktion, die Isolationsfestigkeit sowie auf Wunsch die Wirksamkeit der Schutzeinrichtungen umfasst.

... für verschiedene Anwendungen

GRÄPER bietet stets kundenspezifische Lösungen für Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen mit hoher Qualität und Sicherheit. Experimentelle Typprüfungen sind im Hochleistungsprüffeld IPH in Berlin erfolgreich vorgenommen worden. Die thermische und mechanische Kurzschlussfestigkeit, die Einhaltung der Grenztemperaturen, Isolationsfestigkeit und Schutzart sind bei den GRÄPER-Anlagen getestet. 

Jede Niederspannungs-Schaltgerätekombination wird vor Auslieferung einer Stückprüfung unterzogen (Funktion, Isolationsfestigkeit, Wirksamkeit der Schutzes). GRÄPER erstellt Niederspannungsschaltanlagen für die verschiedensten Anwendungsgebiete:

  • in offener berührungsgeschützte Bauweise
  • in stahlblechgekapselter Ausführung
  • als Rahmen- oder Schrankbauweise
  • als Wandmontage oder Standverteiler
  • als Sonderaufbauten für die Windenergie
  • mit EVU-Verrechnungsmessung
  • mit Fernwirktechnik