16.05.2018

Transformatorenstation für Sternerestaurant

Seine Kochshows im Fernsehen machten ihn berühmt und es gibt kaum jemand, der ihn nicht kennt, Starkoch Johann Lafer. In der Nähe von Bingen hat der gebürtige Österreicher gemeinsam mit seiner Frau Silvia die Stromburg gepachtet. Beide betreiben auf der mittelalterlichen Burg das angesehene Feinschmeckerrestaurant „Val d’Or“ sowie ein Hotel und ein Bistro. Das Restaurant ist mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Im Rahmen einer aufwändigen Gesamtsanierung der Burg wurde auch die elektrischen Anlagen grundlegend erneuert. Eine Kompaktstation vom Typ HKP aus dem Hause GRÄPER übernimmt für die Burg, für das Hotel und nicht zuletzt für das Restaurant seit kurzem die Stromversorgung aus der Mittelspannung. Die Station wurde für den Kunden Westnetz mit einer Transformatorenleistung von 400 kVA, einer umweltfreundlichen Waschbetonfassade und Aluminiumtüren in die Nähe von Bingen von GRÄPER geliefert.

Die HKP aus dem Hause GRÄPER ist eine Kompaktstation, die mit einer Transformatorenleistung bis zu 630 kVA und einer Mittelspannungsschaltanlage bis zu 4 Schaltfeldern ausgestattet werden kann. Die Station mit den Abmessungen 3 x 1,5 Meter eignet sich hervorragend als Hangstation, da sich ihre Türen nur an zwei Stationsseiten befinden.
Ende des Jahres sollen die umfangreichen Renovierungsarbeiten an der Burg abgeschlossen sein und das Bistro Val d’Or wiedereröffnen.

Über die GRÄPER-Gruppe
Die GRÄPER-Gruppe ist ein mittelständisches Unternehmen mit über 100jähriger Tradition. Unser Produkt- und Dienstleistungsspektrum haben wir in die Geschäftsbereiche Stationen, Baustoffe und Service zusammengefasst. Mehr als 650 Ingenieure, Facharbeiter und Servicekräfte sorgen an sieben Standorten in Deutschland, den Niederlanden und der Slowakei täglich für zukunftsweisende Produkt- und Servicelösungen. Mit unserer langjährigen Expertise und der systematischen Förderung von Innovation tragen wir zum Erfolg unserer Kunden bei.

Der Geschäftsbereich Stationen plant und liefert Stationsgebäude für die Versorgungswirtschaft einschließlich Elektrotechnik. GRÄPER gehört in seinem Segment zu den Marktführern in Europa und realisiert eine Vielzahl nationaler und internationaler Projekte. Mehr als 4.000 komplexe, fabrikfertige Stationen verlassen im Jahr unsere Werke. Anwendung finden die Stationen hauptsächlich in der Energiewirtschaft, Gasinfrastruktur, Telekommunikation oder auch Wasserlogistik. Aktiv wird die Entwicklung und der Bau von wichtigen Zukunftstechnologien vorangetrieben, wie beispielsweise maßgeschneiderte Gebäudelösungen für intelligente Ortsnetzstationen, Energieversorgung für Elektromobilität oder stationäre Batteriespeicher.